Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Hitzendorf als Tourismusgemeinde?

Vision wird beleuchtet

 
Hitzendorf fehlen Nächtigungsmöglichkeiten und ein Leitprojekt! 
Hitzendorf fehlen Nächtigungsmöglichkeiten und ein Leitprojekt!Hitzendorf fehlen Nächtigungsmöglichkeiten und ein Leitprojekt!
 

Die noch bessere Vermarktung der Kirschen oder der Rebe von Fritz Zweigelt (geborener Hitzendorfer) wären zwei der vielen Möglichkeiten für die Ankurbelung des sanften Tourismus in Hitzendorf. Ein generelles Manko in Hinblick auf jegliche touristische Entwicklung stellen aber die fehlenden Nächtigungsmöglichkeiten in Hitzendorf und Umgebung dar. Mit Zustimmung des Gemeindevorstandes hat der Bürgermeister 2006 daher die HTC GmbH mit Analyse, Beratung, Konzepterstellung und Coaching in Hinblick auf die touristische Entwicklung von Hitzendorf beauftragt.

Geschäftsführer der HTC GmbH ist Herr Johann Haberl. Er hat seit der Gründung 1984 die Heiltherme Bad Waltersdorf geleitet (erfolgreichste Therme Österreichs) und die gesamte Thermenregion mit aufgebaut. Er gilt in Tourismusfachkreisen als anerkannter Experte, hervorragender Manager und Marketingstratege. Ende 2005 hat er die Geschäftsführung der Heiltherme abgegeben, blieb jedoch weiterhin Gesellschafter und ist seither als Management- und Tourismus-Consulter tätig. 
 
Auftrag
Auftrag an Herrn Haberl war, die Idee und Überlebenschance eines neu zu errichtenden Hotels zu untersuchen. Dies unter Bedachtnahme darauf, dass dieses Hotel auch das Thermarium und die bereits generalsanierten Sportanlagen (inkl. Kunstrasenplatz) sowie auch das neue Sport- und Veranstaltungszentrum mitnutzen könnte. Nach genauer Analyse der touristischen Möglichkeiten von Hitzendorf und Umgebung hat er diese Idee in seinem Abschlussbericht in ein Konzept gegossen und eine klare Empfehlung für die Errichtung eines Leitbetriebes in Form eines 140 Betten fassenden 4-Stern Sport- und Wellnesshotels ausgesprochen. Dies erscheint wirtschaftlich durchaus Erfolg versprechend!
 
Ziel
 
Beim Hotelprojekt handelt es sich jedoch um eine Vision bzw. ein Fernziel. Betrachtet in überregionalem Zusammenhang soll in Verbindung mit 10 vor Graz und Regionext so versucht werden, einen Schwerpunkt hinsichtlich sanftem Tourismus zu setzen. Die Idee eines Sport- und Wellnesshotels ist als Leitprojekt für die Region konzipiert. Sie kann nur dann umgesetzt werden, wenn entsprechende Investoren und Betreiber gefunden werden. Nach Präsentation der Studie sprach sich der Gemeindevorstand in seiner Sitzung vom 6.2.2007 einhellig dafür aus, dass versucht werden soll in Richtung der abgegebenen Empfehlungen weiterzuarbeiten.
 
Status

Seither läuft die Investoren- und Betreibersuche (für Um-/Ausbau des Thermariums und Errichtung eines Sport- und Wellnesshotels). Bisher gibt es aber noch keine konkreten Ergebnisse. Nach vielen Gesprächen und Präsentationen gibt es aber bereits Kontakte, die eine Umsetzung in den nächsten Jahren durchaus möglich erscheinen lassen.

Ideen und Visionen von heute sind die Wirklichkeit von morgen, und in Hitzendorf wurde mit dem Gesundheitszentrum und dem Sport- und Veranstaltungszentrum bereits zweimal eindrucksvoll bewiesen, dass man politisch in der Lage ist, solche Großprojekte mit Nachdruck zu verfolgen und ohne Verschuldung der Gemeinde erfolgreich umzusetzen.
 
Aufruf
All jene, die über nützliche Kontakte verfügen oder selbst zur Verwirklichung dieser Idee beitragen möchten, sind herzlich eingeladen sich unterstützend einzubringen und mit uns Kontakt aufzunehmen. Vielleicht findet sich ja sogar der eine oder andere einheimische Investor oder ein einheimischer Betreiber.
 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10008231/7764/