Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Raumplanung: Prüfung der 178 Eingaben läuft

Beschluss im Gemeinderat nach dem Sommer?

Flächenwidmung legt Baugebiete fest 
Flächenwidmung legt Baugebiete fest
 

Dominierendes Thema ist derzeit in Hitzendorf der neue Flächenwidmungsplan: Mit der Revision 1.0 des Örtlichen Entwicklungskonzeptes (ÖEK) und des Flächenwidmungsplans (FWP) wird Hitzendorf neu geordnet. Die neuen Raumpläne lagen bis Ende März zur Begutachtung auf, 116 betroffene Grundeigentümer und Behörden haben insgesamt 178 Einwendungen und Stellungnahmen abgegeben. Diese werden nun bis Sommer geprüft.

 
Drei Schwerpunkte nach Plan

Der Entwurf des Raumordnungsausschusses unter Obmann GR Daniel Possert sieht drei Schwerpunkte vor: Innerhalb der Entwicklungsachse Liebochtal werden die Baugebiete Attendorf mit Forstbauersiedlung, der Markt Hitzendorf sowie die Ortschaft Niederberg Süd forciert. Hier ist die Ausdehnung des Siedlungsraums – primär für die Wohnfunktion – geplant.

Das landschaftsräumlich attraktive Hügelland soll bestmöglich erhalten werden. Daher wird das Bauland insbesondere im Siedlungsschwerpunkt Rohrbach/Steinberg/Oberberg, aber auch in Mantscha, Mitterberg, Höllberg, Schadendorfberg und Altenberg nur kleinräumig erweitert.

 
Gewerbegebiet in Berndorf?

In Berndorf ist im Kreuzungsbereich der Hitzendorferstraße mit der Stallhofnerstraße ein neues Industrie- und Gewerbegebiet geplant. Auf dieser bis dato als Acker genutzten Fläche ist Platz für die Ansiedelung von Gewerbebetrieben angedacht. 

 
Wenig Gegenliebe, viel Widerstand

Gerade gegen dieses Gewerbegebiet laufen derzeit Anrainer und Eigentümer in Berndorf Sturm: Bereits bei der Bürgerversammlung im Februar wurden massive Bedenken geäußert, die nun in einer Welle von Einwendungen gegen das Vorhaben gegipfelt haben.  

 
Beschlüsse noch heuer

Insgesamt wurden 178 Einwände und Stellungnahmen eingebracht, die der zuständige Raumplaner DI Stefan Battyan nun einzeln prüft und die weitere Vorgehensweise in jedem Einzelfall mit dem Raumordnungsausschuss bespricht.

In der Gemeinderatssitzung im September werden die Einwandsbehandlungen dem Gemeinderat vorgelegt und von diesem der Endbeschluss gefasst. Inkrafttreten könnte der neue Plan dann Anfang 2019 nach abschließender Genehmigung durch die Landesregierung.

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10059798/7764/