Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Hochwasserabfluss

Maßnahmen zur Verbesserung

Hochwasser 2005 
Hochwasser 2005Hochwasser 2005
 

Unwetterereignisse führten 2005 zu schweren und großflächigen Überschwemmungen im Gemeindegebiet. Die Marktgemeinde Hitzendorf legt seither großen Wert darauf, entsprechende Hochwasserschutzmaßnahmen vordringlich umzusetzen.

Als unmittelbare Folge wurde in Zusammenarbeit mit dem Land Steiermark das Technische Büro Ing. Claus Egger beauftragt, Studien betreffend möglicher Rückhaltebecken im Bereich Oberberg, Berndorf (Richtung Österreich) und Mayersdorf (oberhalb Pessl) zu erstellen. Zusätzlich wurden sinnvolle Maßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserabflusses bei der Wehranlage in Hitzendorf erarbeitet.

Die Wehranlage wird noch heuer mit naturnahen Blocksteinrampen inkl. Fischaufstieg rückgebaut und dadurch der Wasserspiegel abgesenkt. Durch einen zusätzlichen großen Durchlass, unmittelbar vor dem Gewerbegebiet Süd, wird der Wasserabfluss in diesem Bereich hinkünftig entscheidend verbessert. Im Bereich Oberberg würde lt. Studie ein Hochwasserrückhaltebecken unmittelbar hinter den Objekten Springer und Roth den besten Schutz bieten. Die gewaltigen Kosten von über € 800.000,- sollen über eine gemeinsame Finanzierung durch Bund, Land und Gemeinde aufgebracht werden. Den betroffenen Grundeigentümern wurde das Projekt bereits vorgestellt. Eine Umsetzung wird jedoch nur bei Einigung mit allen Grundeigentümern möglich sein.

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10008224/7764/