Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

An die Arbeit, Andi Spari!

GR Andreas Spari soll Bürgermeisterin-Nachfolge antreten

 

Der designierte neue Hitzendorfer Bürgermeister Andreas Spari ist als dreifacher Familienvater, Volleyballer, Marktfest-Organisator, Hobbyfotograf, Ortschronik-Koordinator, Standesbeamter und Referent im Bauamt ein rühriger Hans Dampf in allen Hitzendorfer Gassen.

 

Ein Bürgermeister zum Angreifen, das war in Hitzendorf schon immer guter Brauch. Und das soll auch weiter so bleiben: Der designierte neue Bürgermeister Andreas Spari gilt als Motor für ein aktives Dorfleben, er ist selbst aktives Mitglied in fünf Vereinen. Darüber hinaus engagiert sich der 43-Jährige ehrenamtlich für gemeinnützige Projekte wie das Hilfswerk oder die Herausgabe einer neuen Ortschronik.

 
Stolzes Viermäderlhaus

„Ich bin ein Familienmensch“, bekennt der aktuelle Gemeinderat, der sein Viermäderlhaus – Gattin Bettina und die drei Töchter Christina, Elisabeth und Helena – immer an die erste Stelle stellt. So hat er das große politische Rampenlicht bislang stets gemieden, aus Rücksicht auf seine Familie. „Aber jetzt sind die Dirndln schon so groß, dass sie es mittlerweile oft auch genießen, den Papa nicht zu sehen“, schmunzelt Spari.

 
Von der Pike auf gelernt
20 Jahre würde es für ihn vom Wohnsitz zum Bürgermeistersessel in Hitzendorf dauern: Er hat sich nach der Ausbildung und ersten beruflichen Stationen 1999 im Ortsteil Niederberg niedergelassen, „auch aus Verbundenheit zur Weststeiermark, die immer meine Heimat war“. 2003 hat er seine beruflichen Zelte im Marktgemeindeamt aufgeschlagen und ist dort als Standesbeamter, Veranstaltungsreferent und stellvertretender Leiter des Bauamtes engagiert. 2010 holte ihn der damalige Bürgermeister Ing. Franz Höfer in den Gemeinderat, wo der damals 34-Jährige das neu geschaffene Jugendreferat übernahm.
 
Ein Mann mit Ideen
In den letzten Jahren wurde Spari „auffällig“ als Mann mit Ideen: So hat er das Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche hochgezogen, das heute die größte Sommerveranstaltungsserie im Bezirk ist. Er hat das Jugendhaus eingerichtet, lädt jedes Jahr zum Kindermusical in die Kirschenhalle, organisiert Schwimm- und Schikurse für die Zwergerln. Hat die „Nacht der Ballone“ hergebracht und steht im Winter mit dem Wasserschlauch in der Kälte, um den Eislaufplatz aufzuspritzen. Kein Zufall also, dass Spari schon immer Bürgermeisterkandidat der Herzen war.
 
Kandidat der Herzen
Mit dem Abgang von Simone Schmiedtbauer, die Hitzendorf, der Steiermark und Österreich künftig im EU-Parlament eine starke Stimme geben soll, wird die Bürgermeisterposition mit Ende März frei. Die stimmen- und mandatsstärkste Partei im Gemeinderat – in diesem Fall die ÖVP - wird einen Bürgermeister vorschlagen. Mitte Februar hat die Partei Andreas Spari einstimmig als Kandidaten bestimmt, er wird voraussichtlich bei einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung im April zum neuen Bürgermeister von Hitzendorf gewählt. „Ich will die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre gerne fortsetzen. Und ich danke Simone für den gut geführten Hof, den ich hoffentlich übernehmen darf“, so Spari, der gleich zu Beginn eine starke Brücke zu allen anderen Kräften im Gemeinderat bauen will: „Auch wenn es andere Vereinbarungen gegeben hat – ich würde den Gemeindevorstand belassen, wie er ist, und damit wesentliche Entscheidungen immer in Absprache mit FPÖ und SPÖ treffen.“
 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10062266/899676/