Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Sanierung Sportanlagen

Hitzendorf erhält Kunstrasenplatz

Baustelle Sportanlagen 
Baustelle SportanlagenBaustelle Sportanlagen
 

Beim bestehenden Fußball-Trainingsplatz der Marktgemeinde Hitzendorf wurde während des vergangenen langen Winters der Rasen aufgrund defekter Drainagen und Überbelastungen endgültig zerstört. Alle Trainings und Spiele der 8 Fußballmannschaften des Sportvereins und auch der Turnunterricht der Schulen finden seither auf dem intakten Fußball-Hauptspielfeld statt. Dieses wurde dadurch ebenfalls schon stark in Mitleidenschaft gezogen ist. Der Gemeinderat hat daher einstimmig beschlossen, die gesamten Sportanlagen schnellstmöglich zu sanieren und umzubauen.

Das Auftragsvolumen beträgt rd. € 500.000. Folgende Baumaßnahmen befinden sich dabei bereits in Umsetzung und sollen bis Mitte Oktober abgeschlossen sein:

  • Der vorhandene Trainingsplatz wird komplett saniert und um ca. 20 m verbreitert. Der Untergrund wird erneuert und darauf ein moderner Kunstrasenbelag verlegt.

  • Die vorhandene Flutlichtanlage des Trainingsplatzes wird erneuert und auch das Hauptspielfeld erhält eine blendfreie Flutlichtanlage.

  • Beide Plätze werden mit einer automatischen Bewässerungsanlage ausgestattet.

  • Die 100 m Laufbahn und die Weitsprunganlage werden verlegt. Als Deckbelag wird ebenfalls ein entsprechend pflegeleichter Kunstrasenbelag aufgebracht.

  • Zusätzlich zu vorgenannten Schulsporteinrichtungen wird eine Kugelstoßanlage errichtet.
 
Kunstrasenplatz pro und kontra
Hier finden Sie Infos zum verwendeten Kunstrasenprodukt 
Hier finden Sie Infos zum verwendeten KunstrasenproduktHier finden Sie Infos zum verwendeten Kunstrasenprodukt
 

Die Errichtung eines Kunstrasenplatzes scheint im ersten Augenblick in Relation zum Naturrasen teuer. Nach umfangreichen Erkundigungen und Besichtigungen fiel aus sportlichen, organisatorischen und wirtschaftlichen Überlegungen die Wahl dennoch auf Kunstrasen, und zwar auf ein FIFA-zertifiziertes Produkt der überarbeiteten 3. Generation mit 12 Jahren Vollgarantie.

Laufende Sanierungskosten für den Trainingsplatz fallen damit künftig nicht mehr an und auch die laufenden Sanierungskosten für das Naturrasenfeld können infolge besserer Schonung durch die Ausweichmöglichkeit auf das Kunstrasenfeld verringert werden. Zudem gibt es auch die Möglichkeit das Kunstrasenfeld an andere Vereine stundenweise zu vermieten.
 

Neben den wirtschaftlichen Überlegungen bringt der Kunstrasenplatz vor allem aber auch sportliche und organisatorische Vorteile. Künftig müssen in der für Naturrasen problematischen Übergangszeit im Frühjahr und Herbst keine Trainings oder Spiele mehr abgesagt werden (Kunstrasen ist ständig bespielbar). Dadurch geraten auch die Jugendmannschaften gegenüber der Kampfmannschaft nicht mehr ins Hintertreffen. Das Kunstrasenfeld stellt also auch eine Investition für die Jugend dar und bringt darüber hinaus auch Vorteile für die über 600 Schüler/innen des Schulzentrums - die bisherigen Probleme in Folge von Mäh- und Bewässerungsarbeiten während der Platzbenützung durch die Schulen fallen mit dem Kunstrasen in Hinkunft weg.

Wir bedanken uns bei allen, die an der raschen Planung und Umsetzung diese Vorhabens mitwirken und wünsche der Jugend sowie der sport- und freizeitbegeisterten Bevölkerung schon jetzt viel Freude mit den neuen attraktiven Sportanlagen.

16.9.2006

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10008195/7764/