Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Spatenstich ASZ

Um- und Ausbau beginnt

Grundriss des umgebauten Abfallsammelsentrums 
Grundriss des umgebauten AbfallsammelsentrumsGrundriss des umgebauten Abfallsammelsentrums
 

Durch die Schließung unserer Restmülldeponie per 31.12.2003 muss seither sämtlicher Sperrmüll, Holzabfall und Bauschutt im ASZ angenommen werden. Das erste Jahr nach der Deponieschließung wurde bewusst dazu verwendet, um Erfahrungen mit der neuen Situation zu sammeln und um die Größe des erforderlichen ASZ-Ausbaues abzuschätzen. Zwischenzeitig wurden inner- und außerhalb des ASZ als Übergangslösung zusätzliche Container aufgestellt.

Der dzt. Zustand ist jedoch nicht länger haltbar, da die angelieferten Mengen nicht mehr aufgenommen werden können. Auch bestehen durch das Provisorium große Probleme beim Handling bzw. entstehen unnötige Mehrkosten, weil die Container im Freien stehen und bei Regen zusätzliches Gewicht aufnehmen. Die dzt. baulich beengte Situation bewirkt großen Unmut bei den Bürgerinnen und Bürgern und führt zu ständigen Konfrontationen. Ein Ausbau im heurigen Jahr ist daher dringend erforderlich und auch im Budget 2005 schon veranschlagt.
 
Besonderen Dank möchten wir unserem Abfallberater und Betriebsleiter des Bau- und Wirtschaftshofes Herrn Johann Spath aussprechen, der anhand vieler Besichtigungen und Gespräche und unter Einbringung seiner Erfahrungen ein Rohkonzept erarbeitet hat, welches die Grundlage für den vorliegenden Planungsentwurf bildete.
 
Ansicht Nordost 
Ansicht NordostAnsicht Nordost
 
Ansicht Südwest 
Ansicht SüdwestAnsicht Südwest
 

Wesentliche Kriterien des Konzeptes sind:

  • Beibehaltung des bisherigen Funktionsumfanges unter bestmöglicher Einbindung und Weiternutzung des jetzigen Bestandes.
  • Schaffung einer Durchfahrtsmöglichkeit (Einbahn) mit eigener Überholspur.
  • Absenkung der Container, damit diese beim Einwerfen von oben einsichtig sind und die Lasten von den Bürgerinnen und Bürgern nicht rauf gehoben werden müssen.
  • Schrägstellung der Container und Vorsehung geräumiger Rangierplätze, damit die Container besser befüllt und problemlos ausgetauscht werden können.
  • Überdachung aller Container und Ladezonen unter Vermeidung behindernder Säulen.
  • Vorsehung entsprechender Flächen und Leerverrohrungen für eventuelle zukünftige technische Ausstattungen wie Plattenwaagen, Registrierungssysteme und EDV-Systeme.
 

Der Planungsentwurf wurde am 11. Juli vom Bauausschuss und vom Umweltausschuss einstimmig genehmigt. Mit der Ausschreibung und Bauführung wurde das Büro ARTiVO beauftragt. Der Spatenstich wird bereits Ende August erfolgen. Die Projektkosten betragen rund € 200.000. Bis Ende November wird der Umbau abgeschlossen sein.

Bis zur Fertigstellung bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die eine oder andere Unannehmlichkeit. Die ASZ-Mitarbeiter sind bemüht den Betrieb so gut wie möglich zu gewährleisten.

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10006062/7764/