Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Gemeindegeld liegt auf der Straße

Neun Straßenabschnitte werden heuer saniert

Umfassende Bauarbeiten bei Gemeindestraßen 
Umfassende Bauarbeiten bei GemeindestraßenUmfassende Bauarbeiten bei Gemeindestraßen
 

Sichere Straßen bedeuten in Hitzendorf auch gute Straßen. Im letzten Jahr wurde der Zustand von Straßen, Wegen und Brücken erfasst und bewertet. Das Resultat: Umfangreiche Sanierungen sind in Hitzendorf notwendig. Bis Ende 2016 werden 670.000 Euro investiert, 2017 bis 2020 sind weitere Investitionen geplant.

Die für heuer projektierten Sanierungsmaßnahmen erstrecken sich über das gesamte Gemeindegebiet – von Stein über Altenberg bis nach Steinberg. Besonderes Augenmerk wird dabei auf nachhaltige Maßnahmen gelegt: So wird beispielsweise der unterirdischen Rohrverlegung oder der Entwässerung besonderes Augenmerk geschenkt. Folgende Straßenzüge werden heuer saniert:

  • Altenbergweg  
     
  • Forstweg  
       
  • Gednerweg
     
  • Höllbergweg  
     
  • Mühlbacherweg  
       
  • Pozarweg
     
  • Steinstraße  
     
  • Wege-Brücke
     
  • Schwarze Brücke
     

Hier finden Sie auch eine Übersichtskarte und den Bauzeitplan.

Dem vorangegangen war auch eine umfassende Straßenzustandsanalyse, der alle 120 km Gemeindestraßen unterzogen wurden. Auf Basis dieser Untersuchung werden nun die neuralgischen Stellen generalstabsmäßig in Angriff genommen und die Bauarbeiten nach Dringlichkeit und Wichtigkeit erledigt. Neben den Baukosten sind noch rund 83.000 Euro für Planung, Bewilligungen, Bauaufsicht und Baustelleneinrichtung sowie rund 70.000 Euro für punktuelle Kleinsanierungen und Entwässerungen veranschlagt.

Durchgeführt werden die Sanierungsarbeiten im heurigen und im kommenden Jahr von der renommierten Baufirma Granit. Sie hat sich bei der Ausschreibung der Baulose nach dem Billigstbieterverfahren gegen 13 Mitbewerber durchgesetzt.

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10051945/7764/