Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Durchbruch in Altreiteregg

Hochwasserschutz-Projekt wird konkret

Geplant: Rückhaltebecken am Mühlbach 
Geplant: Rückhaltebecken am Mühlbach
 
Detailplan des Hochwasserschutzes 
Detailplan des HochwasserschutzesDetailplan des Hochwasserschutzes
 

In Sachen Hochwasserschutz ist die Gemeinde Hitzendorf ein hohes Risiko eingegangen, damit die betroffenen Bewohner in Altreiteregg möglichst rasch aufatmen können: Auf eigene Faust (und Tasche) hat man bereits vor Jahren mit Planungen für entsprechende Schutzmaßnahmen begonnen. Im Vorjahr sogar gegen die Empfehlung des Landes Steiermark, das dieses Projekt bis zumindest 2014 zurückgestellt hat. „Nicht mit uns“, sagte damals Bürgermeister Franz Höfer und hat Gutachten und Detailpläne in Auftrag gegeben.

Projektiert sind nun ein Rückhaltebecken am Mittellauf und eine Aufweitung am Unterlauf des Mühlbaches, die Pläne liegen fertig in der Schublade.

Ein echter Durchbruch ist dieser Tage gelungen: Auch die letzten skeptischen Anrainer haben der Variante zugestimmt und treten die benötigten Grundstücksteile ab, ihnen allen sei herzlich gedankt! Damit liegt der Ball beim Land Steiermark: Das Projekt wird nun zur Genehmigung und zur Förderung eingereicht. Bleibt zu hoffen, das auch auf Landesseite ähnlich couragiert und rasch entschieden wird.

Weniger rosig schaut es derzeit leider an der zweiten Hochwasser-Front aus: Für die Eindämmung des Schütting- und des Altenbergbaches in Berndorf wurden bereits drei Projektvarianten ausgearbeitet, aber allesamt vom Land abgelehnt. Die neue Variante 4 soll schon demnächst mit dem Land Steiermark und den betroffenen Anrainern abgestimmt werden.

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10042459/7764/