Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Gemeindestrukturreform

Einigkeit bei Plänen zur Fusion mit Nachbarn

Gemeindevorstand führte im Sommer Sondierungsgespräche 
Gemeindevorstand führte im Sommer SondierungsgesprächeGemeindevorstand führte im Sommer Sondierungsgespräche
 

Die sogenannte „Gemeindestrukturreform“ – derzeit als Gemeindezusammenlegung in aller Munde – wird auch das Gesicht des Nördlichen Liebochtales nachhaltig verändern. Das Land Steiermark hat mit der Gemeinde Hitzendorf entsprechende Vorgespräche geführt und eine Zusammenarbeit mit den Nachbarn aus Attendorf angeregt.

Dies hat der Hitzendorfer Gemeinderat diskutiert und als zu wenig weitreichend empfunden. Deshalb hat der Gemeindevorstand im Sommer Sondierungsgespräche mit allen Gemeinden des Nördlichen Liebochtales geführt.

In einer mehr als 20-seitigen Stellungnahme an das Land Steiermark macht sich der Hitzendorfer Gemeinderat nun für eine Zukunft mit Attendorf und Rohrbach-Steinberg stark, das würde eine neue Gemeinde Hitzendorf mit rund 7.000 Einwohnern bedeuten. Die Alternative dazu wäre aus Hitzendorfer Sicht eine Großgemeinde mit allen Orten des nördlichen Liebochtales, also Attendorf, Hitzendorf, Rohrbach-Steinberg, St. Bartholomä, St. Oswald und Stiwoll. Damit würde eine Großgemeinde mit mehr als 10.000 Einwohnern entstehen.

Die beiden Vorschläge wurden in der Gemeinderatssitzung vom 27. September 2012 mit 20:1 Stimme quer durch alle politischen Fraktionen angenommen, der Hitzendorfer Vorschlag wurde nun dem Land Steiermark zugestellt.

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10034571/7764/