Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Rechnungsabschluss 2010 beschlossen

 
In der Gemeinderatssitzung vom 31.3.2011 wurde der Rechnungsabschluss 2010 einstimmig beschlossen. Den Rechnungslegern (Bürgermeister und Gemeindekassier) wurde die Entlastung erteilt. Für alle, die sich für die Finanzgebarung unserer Gemeinde näher interessieren, hier eine kurze Zusammenfassung des über 200 Seiten umfassenden Rechenwerkes.
 
Ordentlicher Haushalt (OH)

Einnahmen

Ausgaben

0 Vertretungskörper und allgemeine Verwaltung:
Gewählte Gemeindeorgane, Marktgemeindeamt, Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband, Personalfortbildung

€ 82.860,23

   

€ 715.836,62

 

1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit:
Feuerwehrwesen, Gesundheits- und Veterinärpolizei

€ 9.079,61
 

€ 73.173,56 
 

2 Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft:
Volks-, Haupt-, Polytechnische Schule, Kindergarten, Bibliothek, Sportförderung, Jugendreferat 

€ 255.552,25

 

€ 668.265,83

 

3 Kunst, Kultus, Kultur:
Musikschule, Förderung von Musik- und Heimatvereinen, Kulturreferat, Ortsbildpflege

€ 2,24

 

€ 54.353,12

 

4 Soziale Wohlfahrt und Wohnbauförderung:
Hauskrankenpflege, Sozialhilfebeiträge, Familienpolitische Maßnahmen, Baubeihilfe

€ 0

 

€ 495.779,55

 

5 Gesundheit:
Gemeindearzt, Ausfallshaftungen Gesundheitszentrum, Förderung Natur- und Landschaftsschutz, Reinhaltung Gewässer und Luft, Tierkörperbeseitigung, Rotes Kreuz, ASBÖ

€ 0



 

€ 79.805,47



 

6 Straßen- und Wasserbau, Verkehr:
Erhaltung Gemeindestraßen, Förderung Privatwegerhaltung, Förderung Wasserver- und Abwasserentsorgung, Straßenverkehrsmaßnahmen, Schutzwasserbau

€ 56.299,32


 

€ 200.283,10


 

7 Wirtschaftsförderung:
Förderung der Land- und Forstwirte, Fremdenverkehrsförderung, Gewerbeförderung, Lehrlingsförderung

€ 0


 

€ 50.661,52


 

8 Dienstleistungen:
Müllabfuhr, Abwasserbeseitigung, Straßenreinigung, Winterdienst, Straßenbeleuchtung, Aufbahrungshalle, Bau- und Wirtschaftshof mit Fuhrpark, Brückenwaage, Wohn- und Geschäftsgebäude der Gemeinde

€ 738.228,18



 

€ 1.090.347,15



 

9 Finanzwirtschaft:
Einnahmen aus Grund- und Kommunalsteuer, Bauabgabe, Verwaltungsabgaben, Einnahmenanteile an Bundessteuern,
In den Ausgaben enthalten ist die Zuführung an den AOH in Höhe von € 254.924,83 und die Landesumlage von € 87.935,57

€ 2.697.665,24


 

€ 411.181,15


 

Summe Ordentlicher Haushalt

€ 3.839.687,07

€ 3.839.687,07

 

Die Ausgaben des OH konnten zur Gänze bedeckt werden und ergibt sich letztendlich ein Soll-Übertrag von € 0,00 für das Jahr 2011. Im Ordentlichen Haushalt ist auch die Zuführung eines Überschussbetrages von € 254.924,83 an den Außerordentlichen Haushalt enthalten. Im AOH sind 2010 folgende Vorhaben finanziert und umgesetzt worden.

Außerordentlicher Haushalt (AOH)  Einnahmen

Ausgaben

Sozialraum und Zusatzbüros Marktgemeindeamt:
Schaffung eines Sozialraumes und zusätzlicher Büroräume (Integration ehem. Postamtsräumlichkeiten), Treppenlift Sitzungssaal 

€ 113.505,39


 

€ 113.505,39


 

Kleinlöschfahrzeug FF Berndorf: 
Zuschuss für Ankauf eines neuen Kleinlöschfahrzeuges (KLF) für Freiwillige Feuerwehr Berndorf (Ersatzbeschaffung)  

 € 12.000,00

 

€ 12.000,00

  

Zu- und Umbau der Hauptschule: 
Vorarbeiten für die Generalsanierung der Sanitärräumlichkeiten der beiden Turnsäle bzw. Schaffung eines behindertengerechnten Zugangs für die Hautschule  

 € 14.000,00

 
 

 € 10.314,92


 

Ortserneuerung: 
Restarbeiiten Ortseinfahrtsbegrüßungstafeln

€ 4.342,70

€ 4.342,70
 

Ausbau Gehwege- und Gemeindestraßennetz: 
Neuerrichtung Gehsteig von Kreisverkehr bis Kläranlage im Zuge der Sanierung der Landesstraße im Ortsgebiet Hitzendorf

€ 1.776,52


 

€ 29.576,52


 

Schutzbaumaßnahmen gegen Hochwasser:
Hochwasserschutzbaumaßnahmen in Mayersdorf 

€ 60.965,10
 

€ 60.965,10
 

Verkehrsberuhigung, Busbuchtenoptimierung:
Umsetzung von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen bei Busbuchten der Landesstraßen mit Unterstützung des Landes Steiermark und der Baubezirksleitung Graz-Umgebung (zweiter Bauabschnitt, Mehrjahresprojekt)

€ 152.790,88



 

€ 503.650,67



 

Ausbau Kanalnetz:
Transferzahlungen an die beiden Abwasserverbände für den Restausbau des öffentlichen Kanalnetzes (Bauabschnitte 38 und BA 42 ARA bzw. 45 bis 48 und 53)

  € 43,813,13


 

€ 4.720,46


 

Erweiterung Sport-/Veranstaltungszentrum:
Neubau des Sportheimes und Errichtung einer Veranstaltungshalle (Abschlusskosten, Mehrjahresprojekt) 

€ 213.335,12

 

€ 130.984,79

 

Rückführungen an den Ordentlichen Haushalt:
Teilrückführung der 2010 nachträglich eingelangten und von Gemeinde daher vorfinanzierten Landesförderungen für bereits abgeschlossene Vorhaben aus Vorjahren

  -


 

-


 

Summe Außerordentlicher Haushalt

€ 616.528,84

€ 870.060,55

 

Im AOH stehen Einnahmen in Höhe € 616.528,84 und Ausgaben in Höhe von € 870.060,55 zu Buche. Unter Einrechnung des Soll-Abganges des Vorjahres (€ 289.054,28) ergibt sich nunmehr beireits ein auf das Haushaltsjahr 2011 zu übertragender Soll-Abgang von € 542.585,99.

Die Aufbringung der AOH-Mittel in Höhe von € 616,528,84 erfolgte durch die Zuführung von € 298.737,96 aus dem OH (eingehobene Kanalisationsbeiträge in Höhe von € 43.813,13 plus OH-Überschussbetrag von € 254.924,83), durch die Flüssigstellungen von Landesförderungen in Höhe von € 306.790,88 (für Brandschutzmaßnahmen Hauptschule, Verkehrsberuhigung sowie Sport- & Veranstaltungszentrum) und durch die Flüssigstellung von Fördermitteln in Höhe von € 11.000 durch die Sportunion Steiermark und den Steirischen Fußballverband.

Die Spareinlagen für künftige AOH-Vorhaben haben sich per 31.12.2010 nur minimal auf nunmehr € 80.195,05 erhöht. Es handelte sich dabei lediglich um Zinsgewinne in Höhe von € 144,92 . 

Die Gesamthöhe der Darlehensschulden hat sich per 31.12.2010 um € 14.743,05 auf nunmehr € 398.230,89 verringert. Der Verschuldungsgrad der Gemeinde liegt weiterhin bei 0,0 %, da die Gemeinde nur den Bau von Wohn- und Geschäftsräumlichkeiten mit Darlehen finanziert hat und diese zur Gänze durch entsprechende Mieteinnahmen zurückgezahlt werden können.

Die Höhe der übernommenen Haftungen für die Wasser- und Abwasserverbände ist um € 457.968,57 auf € 4.304.759,80 gesunken (es wurden 2010 keine neuen Haftungen übernommen). Wie bei den Darlehen bedeuten aber auch diese Bürgschaften für die Gemeinde quasi kein Risiko, da die zugrunde liegenden Darlehen von den jeweiligen Wasser- und Abwasserverbänden zur Gänze mittels Wasserbezugs- und Kanalbenützungsgebühren zurückgezahlt werden, welche kostendeckend von den angeschlossenen Haushalten und Betrieben einzuheben sind.

Hitzendorf gilt im Fachjargon nach wie vor als „finanzschwach“, da die Finanzkraft (sprich das Steueraufkommen) aufgrund der ländlichen Strukturierung (wenig Gewerbebetriebe) sehr gering ist. Laut letzter amtlicher Statistik liegt die Hitzendorfer Steuerkraftquote pro Einwohner mit € 724 weit unter dem Landesdurchschnitt (um genau 32,53 %).

Die jährlichen großen Vorhaben sind für Hitzendorf daher nur unter strengster Einhaltung der Grundsätze „Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit und Sparsamkeit“ möglich. Sowohl der Verwaltungs und Betriebsaufwand mit € 283 je Einwohner, als auch die Personalkosten mit € 230 je Einwohner liegen in Hitzendorf weiter unter den bei vergleichbaren Gemeinden üblichen Werten. Die durchschnittlichen Werte von 2500 bis 5000 Einwohner-Gemeinden lagen österreichweite im Jahr 2009 vergleichsweise bei € 480 (Verwaltungs- und Betriebsaufwand) bzw. € 370 (Personal). 

Hitzendorf kann also sehr stolz darauf sein, dass es trotz großer Leistungen und Infrastrukturverbesserungen als eine der ganz wenigen Gemeinden in der Steiermark nach wie vor keine Schulden hat und nicht auf Kosten der nachfolgenden Generation lebt. Danke an alle Verantwortlichen in der Gemeinde (Gemeinderat, Gemeindevorstand, Prüfungsausschuss und alle Bediensteten), die diesen Kurs in ihren Teilbereichen mittragen!

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10028397/7764/