Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Hochwasserschutz

Maßnahmenkatalog

Mayersdorf (1 MB !!) 
Mayersdorf (1 MB !!)Mayersdorf (1 MB !!)
 
Altreiteregg (1,4 MB !!) 
Altreiteregg (1,4 MB !!)Altreiteregg (1,4 MB !!)
 
Berndorf (1,2 MB !!) 
Berndorf (1,2 MB !!)Berndorf (1,2 MB !!)
 
Oberberg/Hitzendorf (2,6 MB !!) 
Oberberg/Hitzendorf (2,6 MB !!)Oberberg/Hitzendorf (2,6 MB !!)
 
Rückbau Wehranlage (1,3 MB !!) 
Rückbau Wehranlage (1,3 MB !!)Rückbau Wehranlage (1,3 MB !!)
 

Anlässlich von vier Bürgerversammlungen für Mayersdorf, Altreiteregg, Berndorf und Hitzendorf (siehe Beitrag "Vorstellung Variantenstudien") wurden am 12. und 13. Februar dieses Jahres die Ergebnisse der vier Variantenstudien präsentiert. Leider nahmen jeweils nur sehr wenige Betroffene bzw. Interessierte teil.

Mayersdorf, Altreiteregg, Berndorf: In Mayersdorf, Altreiteregg und Berndorf sind aus topografischen, wasserbautechnischen und wirtschaftlichen Gründen jeweils Längsausbauten der Gerinne vorgesehen (Kostenschätzung rund € 745.000). Dafür wurden von Land und Bund entsprechende Fördermittel zugesagt. Die Vorgespräche mit den Grundstücksanrainern in Bezug auf Zustimmung für die Grundinanspruchnahmen sowie mit den zuständigen Behörden in Bezug  auf Finanzierung und Erteilung der Bewilligungen (Wasserrecht, Naturschutz etc.) sind im Laufen und werden so rasch als möglich vorangetrieben.

Oberberg/Hitzendorf: Beim Oberbergbach haben Bund und Land aufgrund der Vielzahl der 2005 beschädigten Wohnobjekte eine finanzielle Förderung für die Errichtung eines Rückhaltebeckens in Aussicht gestellt. Die Grundstücksablöseverhandlungen konnten mit Unterstützung der Fachabteilung 19B des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung bereits positiv abgeschlossen werden. Nach hoffentlich baldiger definitiver Förderzusage sollen so rasch wie möglich die erforderlichen Bewilligungen (Wasserrecht, Naturschutz etc.) eingeholt werden, um hoffentlich schon 2008 mit der Umsetzung dieses Großprojektes beginnen zu können (Kostenschätzung rund € 700.000).

Rückbau der Wehranlage: Die sanierungsbedürftige Wehranlage des Liebochbaches wurde von der Baubezirksleitung Graz-Umgebung in den letzten Wochen rückgebaut. Durch die Absenkung des Wasserspiegels und die Aufweitung des Durchflusses ist in diesem Bereich nun eine wesentliche Verbesserung des Hochwasserabflusses gewährleistet und die ständige Verklausungsgefahr endgültig beseitigt. Über 800 Tonnen Wasserbausteine und unzählige Holzpiloten wurden eingebaut. Neben einem natürlichen Fischaufstieg tragen bachaufwärts mehrere Steingurte zur Verringerung der Fließgeschwindigkeit bei und dienen den Kleinstlebewesen und Fischen als Lebensraum und Unterstand.

Gesundheitszentrum: Im Zuge der von der Gemeinde beauftragten Hochwasseruntersuchungen wurde auch die Abflusssituation im Bereich des Gesundheitszentrums bemängelt. Daher wurde die bestehende Verrohrung unter der Abfahrt von der L 301 um eine zweite Verrohrung und um ein Tosbecken ergänzt. Die Verbesserungsarbeiten wurden von der Baubezirksleitung Graz-Umgebung finanziert und durchgeführt. Die Gemeinde hat vom neuen Tosbecken bis zum bestehenden Einlaufbauwerk zusätzlich einen befestigten Damm errichtet.

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10010647/7764/