Link zur Startseite: www.hitzendorf.at

Rechnungsabschluss 2006 beschlossen

 
In der Gemeinderatssitzung vom 12.4.2007 wurde der Rechnungsabschluss 2006 einstimmig beschlossen. Den Rechnungslegern (Bürgermeister und Gemeindekassier) wurde die Entlastung erteilt. Für alle, die sich für die Finanzgebarung unserer Gemeinde näher interessieren, hier eine kurze Zusammenfassung des 205 Seiten umfassenden Rechenwerkes.
 
Ordentlicher Haushalt (OH)

Einnahmen

Ausgaben

0 Vertretungskörper und allgemeine Verwaltung:
Gewählte Gemeindeorgane, Marktgemeindeamt, Standesamts- und Staatsbürgerschaftsverband, Personal

€ 49.721,59

   

€ 568.699,08

 

1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit:
Feuerwehrwesen, Gesundheits- und Veterinärpolizei

€ 8.043,84
 

€ 59.456,39
 

2 Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft:
Volks-, Haupt-, Polytechnische Schule, Kindergarten, Bibliothek, Sportförderung

€ 253.828,92

 

€ 594.876,16

 

3 Kunst, Kultus, Kultur:
Musikschule, Förderung von Musik- und Heimatvereinen, Kulturreferat, Ortsbildpflege

€ 437,60

 

€ 50.536,18

 

4 Soziale Wohlfahrt und Wohnbauförderung:
Hauskrankenpflege, Sozialhilfebeiträge, Familienpolitische Maßnahmen, Baubeihilfe

€ 0

 

€ 239.788,25

 

5 Gesundheit:
Gemeindearzt, Ausfallshaftungen Gesundheitszentrum, Förderung Natur- und Landschaftsschutz, Reinhaltung Gewässer und Luft, Tierkörperbeseitigung, Rotes Kreuz, ASBÖ

€ 0



 

€ 61.250,88



 

6 Straßen- und Wasserbau, Verkehr:
Erhaltung Gemeindestraßen, Förderung Privatwegerhaltung, Förderung Wasserver- und Abwasserentsorgung, Straßenverkehrsmaßnahmen, Schutzwasserbau

€ 6.994,75


 

€ 250.088,19


 

7 Wirtschaftsförderung:
Förderung der Land- und Forstwirte, Fremdenverkehrsförderung, Gewerbeförderung, Lehrlingsförderung

€ 0


 

€ 59.138,45


 

8 Dienstleistungen:
Müllabfuhr, Abwasserbeseitigung, Straßenreinigung, Winterdienst, Straßenbeleuchtung, Aufbahrungshalle, Bau- und Wirtschaftshof mit Fuhrpark, Brückenwaage, Wohn- und Geschäftsgebäude der Gemeinde

€ 957.880,95



 

€ 1.046.573,63



 

9 Finanzwirtschaft:
Einnahmen aus Grund- und Kommunalsteuer, Bauabgabe, Verwaltungsabgaben, Einnahmenanteile an Bundessteuern,
Zuführung an den AOH in Höhe von € 819.740,41

€ 2.509.586,74


 

€ 920.256,22


 

Summe Ordentlicher Haushalt

€ 3.786.491,39

€ 3.850.666,43

 

Dem Abgang im Ordentlichen Haushalt wird der Soll-Überschuss des Vorjahres zugerechnet (€ 304.749,89). Dadurch konnten die Ausgaben des OH zur Gänze bedeckt werden und ergibt sich letztendlich ein Soll-Übertrag von € 240.574,85 für das Jahr 2007. Im Ordentlichen Haushalt ist auch die Zuführung eines Überschussbetrages von € 819.740,41 an den Außerordentlichen Haushalt enthalten. Im AOH sind 2006 folgende Vorhaben finanziert und umgesetzt worden.

Außerordentlicher Haushalt (AOH)  Einnahmen

Ausgaben

Flächenwidmungsplanrevision 5.0:
Restkosten für Überarbeitung des gesamten Flächenwidmungsplanes und Neuerstellung in digitaler Form inkl. Genehmigungsverfahren 

€ 19.490,00


 

€ 9.490,00


 

Ortserneuerung: 
Neugestaltung Kreisverkehr Hitzendorf und Restarbeiiten Friedhofsparkplatz

€ 47.500,00

 

€ 14.066,59

 

Ausbau Gehwege- und Gemeindestraßennetz: 
Planung, Errichtung und Vermessung Gehweg von Berndorf Richtung Söding, Kostenbeteiligung an Gehweg zum Gesundheitszentrum

€ 126.217,29


 

€ 126.217,29


 

Schutzbaumaßnahmen gegen Hochwasser:
Kostenbeteiligung der Gemeinde an den Hochwasserschutzbaumaßnahmen des Landes Steiermark (erster Bauabschnitt, Mehrjahresprojekt: 2006 Erstellung von Studien, Projektierung des Rückbaues der Wehranlage und Errichtung eines erweiterten Straßendurchlasses vor dem Gewerbepark)

€ 33.815,78





 

€ 33.815,78





 

Verkehrsberuhigung, Busbuchtenoptimierung:
Umsetzung von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen bei Ortseinfahrten und Busbuchten der Landesstraßen mit Unterstützung des Landes Steiermark und der Baubezirksleitung Graz-Umgebung (erster Bauabschnitt, Mehrjahresprojekt: 2006 verkehrssicherheitstechnische Grundlagenerhebung, Analyse, Konzepterstellung)

€ 9.242,16





 

€ 9.242,16





 

Ausbau Kanalnetz:
Transferzahlungen an die beiden Abwasserverbände für den Restausbau des öffentlichen Kanalnetzes (Bauabschnitte 37, 38, 40)

  € 176,786,10


 

€ 232.854,29


 

Erweiterung Abfallsammelzentrum: 
Diverse bauliche Abschlussarbeiten und Bepflanzungen 

  € 89.000,00
 

€ 2.446,30
 

Grundkauf:
Grundstückserwerb für Sportanlagen von Schalk/Binder 

€ 173.580,64
 

€ 173.580,64
 

Erweiterung Sport-/Veranstaltungszentrum:
Errichtung Schulsportanlagen (Laufbahn, Weitsprung- und Kugelstoßanlage), Sanierung der Sportanlagen (neue Flutlicht- und Bewässerungsanlagen, Platzvergrößerung, Kunstrasen), Kommunaltraktor für Pflege, Planungs- und Ansparkosten für Neubau des Sportheimes und Errichtung einer Veranstaltungshalle, Errichtung einer neuen Zubringerbrücke

€ 776.385,91







 

€ 776.385,91







 

Rückführungen an den Ordentlichen Haushalt:
Teilrückführung der 2006 verspätete eingelangten und von Gemeinde daher vorfinanzierten Landesförderungen für bereits abgeschlossene Vorhaben aus Vorjahren

  -


 

€ 43.433,41


 

Summe Außerordentlicher Haushalt

€ 1.452.017,88

€ 1.421.532,37

 

Im AOH stehen Einnahmen in Höhe € 1.452.017,88 und Ausgaben in Höhe von € 1.421.532,37 zu Buche. Unter Einrechnung des Soll-Überschusses des Vorjahres (€ 114.575,32) ergibt sich ein Soll-Übertrag von € 145.060,83 für das Jahr 2007.

Die Aufbringung der AOH-Mittel in Höhe von € 1.452,017,88 erfolgte überwiegend durch die Zuführung von € 957.237,24 aus dem OH (eingehobene Kanalisationsbeiträge in Höhe von € 137.496,83 plus OH-Überschussbetrag von € 819.740,41), durch die nachträgliche Flüssigstellungen von Landesförderungen in Höhe von € 221.200 (für GIS, Friedhofsparkplatz, Gehwege, Abfallsammelzentrum) und durch den Zugriff auf Spareinlagen in Höhe von € 273.580,64 (Grundkauf € 173.580,64 und Sportanlagen € 100.000,00). Die Aufnahme von Krediten war nicht erforderlich.

Die Spareinlagen für künftige AOH-Vorhaben haben sich per 31.12.2006 um € 248.060,65 auf nunmehr € 975.079,09 verringert. Grund war die bereits erwähnte teilweise Verwendung von zweckgebundenen Ansparungen für Grundkauf und Sportanlagen. Der Zinsgewinn betrug € 25.519,99. 

Die Gesamthöhe der Darlehensschulden hat sich per 31.12.2006 um € 74.013,02 auf nunmehr € 749.491,35 verringert. Der Verschuldungsgrad der Gemeinde liegt aber weiterhin bei 0,0 %, da die Gemeinde nur den Wohnbau mit Darlehen finanziert hat und diese zur Gänze durch entsprechende Mieteinnahmen zurückgezahlt werden können.

Hitzendorf gilt im Fachjargon nach wie vor als „finanzschwach“, da die Finanzkraft (sprich das Steueraufkommen) aufgrund der ländlichen Strukturierung (wenig Gewerbebetriebe) sehr gering ist. Laut letzter amtlicher Statistik liegt die Steuerkraftquote pro Einwohner mit nur € 610,36 genau 31,13 % unter dem Landesdurchschnitt. Die jährlichen großen Vorhaben sind für Hitzendorf daher nur unter strengster Einhaltung der Grundsätze „Wirtschaftlichkeit, Zweckmäßigkeit und Sparsamkeit“ möglich.

Hitzendorf kann also sehr stolz darauf sein, dass es trotz großer Leistungen und Infrastrukturverbesserungen als eine der ganz wenigen Gemeinden in der Steiermark nach wie vor keine Schulden hat und nicht auf Kosten der nachfolgenden Generation lebt. Danke an alle Verantwortlichen in der Gemeinde (Gemeinderat, Gemeindevorstand, Prüfungsausschuss und alle Bediensteten), die diesen Kurs in ihren Teilbereichen mittragen!

 
Link:

http://hitzendorf.gv.at/cms/beitrag/10010208/7764/